Whale Watching

Das zweite Tour-Highlight, was wir uns auf keinen Fall entgehen lassen wollten, war das Whale Watching. Während der Paarungs-Saison bon Juli bis September kommen die Buckelwale in Schwärmen aus der antarktischen Polar Region zum Äquator geschwommen, genau vor die Küste Montanitas. So buchten wir einen Boat-Trip, um uns dieses Ereignis anzusehen.

Nachdem Adela anfangs noch etwas übel war (von der Schaukelei auf dem Wasser natürlich), war dann beim Auftauchen der ersten Wal-Schwanz-Flosse alles vergessen.

DSC_0232 DSC_0312

Die Wale kündigten sich vor dem Auftauchen immer brav durch eine Wasserfontäne bei uns an. Unser Steuermann nahm daraufhin Fahrt auf, damit wir das Auftauchen von ganzen Wal-Familien aus nächster Nähe verfolgen konnten. Manchmal war das aber auch gar nicht nötig, wenn die Wale auf einmal direkt neben dem Boot aus dem Wasser sprangen und sich rittlings wieder hineinfallen ließen.

DSC_0377 DSC_0378 DSC_0379

Es war ein beeindruckendes Schauspiel, das sich uns bot. Solch riesige Tiere aus solcher Nähe zu betrachten hätte ich mir nicht träumen lassen!

DSC_0268 DSC_0387 DSC_0386 DSC_0384 DSC_0355 DSC_0346 DSC_0287 DSC_0270

Nordsee Urlaub am Äquator: Montanita

Zurück auf dem Festland in Ecuador fuhren wir direkt weiter an den Strand. Wir hatten uns für den Ort Montanita entschieden, der sich nach dem Flug von den Galapagos noch gut mit dem Bus in 3-4 Stunden erreichen ließ. Nach 6 Monaten des Reisens hatten wir dann aber auch genug. In Montanita wollten wir die letzten drei Wochen noch mal so richtig ausspannen.

Wir fanden eine nette Unterkunft, etwa 10 Minuten Strandspaziergang von dem doch recht belebten Party Meile der Stadt entfernt. Wir verbrachten hier sehr entspannte Tage mit Lesen am Strand oder in der Hängematte, Surfen, mit gutem Essen und dem einen oder anderen Cocktail zum Sonnenuntergang. Wir waren nur noch wenig sensationsgeil, machten aber trotzdem noch zwei Ausflüge, die sich sehr lohnten.

DSC_0481pano

Dschungel Wanderung

Montanita befindet sich direkt im Machalilla Nationalpark, der sowohl einige Inseln als auch das dicht bewucherte Hinterland umfasst. Um noch mal etwas aktiv zu sein entschieden wir uns an einem der Tage für eine Dschungel Wanderung. Mit uns kam noch ein junges chilenisches Pärchen, die hier ihren “Winterurlaub” verbrachten.

Bei drückender Hitze – die Sonne hatte sich nach ein paar Tagen wieder einmal blicken lassen und sorgte für eine sehr warme und feuchte Luft – wanderten wir mit Gummistiefeln über modderig, matschigen Boden durch den Dschungel Machalillas. Tropisches Klima, wie man es sich vorstellt. Unser Guide zeigte uns immer wieder Besonderheiten der Natur, von allerlei Früchten, wild wachsender Ananas, bis zu Pflanzen, die zur Kriegsbemalung dienten.

DSC_0510 DSC_0515DSC_0525 DSC_0498 DSC_0596 DSC_0614 DSC_0566 DSC_0564 DSC_0553

Besonders gut gefielen uns die überall in verschiedensten Farben blühenden Bromelien.

DSC_0528 DSC_0567 DSC_0637 DSC_0506

Später wanderten wir entlang eines kleinen Bachs, der immer wieder in kleinen Wasserfällen brach. Am Ende des Bachs war dann der höchste Wasserfall, wo die Tour ihren Endpunkt hatte und wir zum Mittag rasteten.

pano-10 DSC_0710 DSC_0669 DSC_0703 DSC_0679

Und hier die Bilder der Tour

pano-2 pano-16 pano-15 pano-13 pano-12 pano-11 pano-10 pano-9 pano-8 pano-7 pano-6 pano-5 pano-4 pano-3-2 pano-3 pano-2-2

DSC_0497 DSC_0496 DSC_0492 DSC_0786 DSC_0784 DSC_0779 DSC_0772 DSC_0766 DSC_0764 DSC_0746 DSC_0702 DSC_0677 DSC_0675 DSC_0666 DSC_0662 DSC_0652 DSC_0641 DSC_0633 DSC_0631 DSC_0628 DSC_0592 DSC_0564 DSC_0562 DSC_0557 DSC_0555 DSC_0548 DSC_0542 DSC_0541 DSC_0540 DSC_0537 DSC_0528 DSC_0523 DSC_0522 DSC_0520 DSC_0519 DSC_0516 DSC_0507

Galapagos Inseltour Tag 6 – Charles Darwin Station

Charles Darwin Station

Am letzten Tag wurden wir wieder in Puerto Ayora abgesetzt, wo wir unsere Reise begonnen hatten. Hier besuchten wir noch die Charles Darwin Station, einer Aufzuchtstation für Iguanas und Glapagos Schildkröten, um den Fortbestand der Rassen zu sichern. Die großen Landschildkröten waren schon sehr beeindruckend, aber kein Vergleich zu denen, die wir in freier Natur im Wasser gesehen hatten.

DSC_0219 DSC_0213 DSC_0212 DSC_0211 DSC_0205 DSC_0203 DSC_0194 DSC_0189 DSC_0182 DSC_0177

So ging unsere Schiffstour mit ein bisschen Geschichte zu Ende. Wir suchten uns eine Unterkunft, in der wir noch ein paar Tage für uns auf der Insel genießen konnten.